Office   +49 8636 9999 048
Mobile    +49 177 53 870 53
Email   info@faceguard.de

 

 

Gastronomie und Hotellerie

Gastronomie und Hotellerie

In kaum einem anderen Bereich ist es so einfach die „Hoheit“ über die eigene Marke zu verlieren. Jeder Gast oder Mitbewerber kann über Google, Facebook & Co. in Ihrem Namen kommunizieren. Zumeist erfahren Inhaber und Wirte erst davon wenn die Gäste ausbleiben. Bis dahin kann jeder Unsinn über Ihren Betrieb verbreitet, und gelesen werden.

Wenn Sie hingegen die Chance des Internets nutzen, und Ihre Marke / Ihren Betrieb ganz nach Ihren Vorstellungen darstellen, so behalten Sie nicht nur die Hoheit über Ihre Marke, sondern generieren „Fans“, die sich mit Ihnen identifizieren.
Bessere Werbung gibt es nicht.

Auch Bewertungsportale werden von Konsumenten zunehmend als „Ratgeber“ genutzt. Wenn Sie dieses Kontrollinstrument nicht zur Optimierung Ihres Angebotes nutzen, wird es der potentielle Gast mittelfristig durch einen einfachen Klick zum Mitbewerber quittieren.

Darüber hinaus können Sie so manchen Kritiker in einen „Fan“ umwandeln, wenn Sie sich konstruktiver Kritik annehmen und mit Ihren Gästen kommunizieren. Dies ist nicht neu, aber heute wird die Kommunikation mit Ihrem Gast in den seltensten Fällen durch handgeschriebene Briefe initiiert.

 
Referenzauswahl:

Kuffler München
Käfer'S
Rubenbauer Genusswelten
Mangostin Asia Restaurants
Seehaus
Hotel München Palace

 

 

B2B

B2B

Im Gegensatz zur direkten Kommunikation mit Endverbrauchern sehen wir hier eine Verlagerung der Gewichtung einzusetzender Werkzeuge zugunsten Umfassender Internetauftritte. Wie im B2C Bereich erhoffen sich Geschäftspartner möglichst viele Informationen unter nur einer Adresse. Von generellen Informationen über Ihr Unternehmen, Ihr Angebot, über Informationen zu den Menschen die hinter Ihrem Firmenlogo stehen, bis hin zu nützlichen Download-Funktionen für relevante Broschüren, Formulare und Presseinformationen – das Auffinden darf nicht zum Suchspiel für potentielle Interessenten werden.

Natürlich gilt es auch für diesen Bereich „das Ohr am Kunden“ zu haben. Sinnvoll eingesetztes Monitoring hilft Ihnen Missstände, Trends und Erfolge aufzudecken. Zumeist lange bevor sich diese in Ihren Bilanzen niederschlagen. In vielen Fällen ist auch die Kommunikation über soziale Netzwerke sinnvoll. So haben wir bereits gute Erfahrungen mit sog. „Facebook Gruppen für Azubis“ sammeln können. Aber auch andere Präsenzen können Ihnen nutzen – und wenn es „nur“ Ihrem Suchmaschinenranking dient.

 
Referenzauswahl:

Kuffler München
Druckwerke Reichenbach
Florian Venus
IFC

 

 

B2C

B2C

Eine Initiative im Web ist in kaum einer Branche mehr „sinnvoll abzulehnen“. Als Anbieter von Produkten und Dienstleistungen müssen Sie Ihre Zielgruppen dort erreichen, wo sich diese aufhält. Natürlich hat die kostenintensive Print-Anzeige und der ebenso aufwändige PR Artikel nicht ausgedient.

Die offensichtlichsten und kostengünstigeren Medien werden jedoch vom Handy, dem Tablett oder dem guten alten PC abgerufen.

Die virale Verbreitung Ihrer Botschaften ist eine der Künste unserer Zeit. Pinterest, Instagram, Facebook & Co sind die „Orte“ an denen sich ein wichtiger Anteil Ihrer Zielgruppe, meist täglich, aufhält. Die Kanäle nicht zu nutzen bedeutet Chancen zu vergeben.

Da der Aufwand zur Pflege Ihrer Kommunikation nicht unerheblich ist, ist eine – auch nach wirtschaftlichen Aspekten vorzunehmende – Prüfung geeigneter Kanäle zu empfehlen. Nicht jede Plattform ist für jedes Unternehmen geeignet.

 
Referenzauswahl:

ellabee
Sitz & Sack
Münchner Sicherheitsforum
Kufflers Weinzelt